Zertifizierte Experten der Pädiatrie!

Termin-
vereinbarung

Terminvereinbarung

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 8.30 – 19.00 Uhr
Sa. 8.30 – 17.00 Uhr

Adresse & Anfahrt

Bundesplatz 1, 10715 Berlin
U9 | S41, S42, S54, S46 | BUS 248

Wissenswertes

Privatpraxis für Ergotherapie - Warum?

Von 2011 bis 2020 war ich Inhaberin einer Praxis für Ergotherapie mit Kassenzulassung. Die Struktur einer allgemeinen Therapiepraxis beinhaltet einen überdimensionalen Verwaltungsaufwand, lässt wenig Spielraum für die individuelle Arbeit am Patienten, Spezialisierungen der Therapeuten und die Durchführung qualitativ hochwertiger Therapien unter besten Bedingungen zu.

Je individueller, effektiver und effizienter eine Behandlung ist, umso schneller ist auch die Zielumsetzung. Qualität statt Quantität! Zusätzlich sehe ich in der Spezialisierung die Zukunft und den Königsweg der Ergotherapie.

Die gesetzlichen Krankenkassen sehen bei der Zulassung einer Ergotherapiepraxis keine Spezialisierung vor, d.h. wenn ich diesbezüglich ein Angebot mache, richtet sich besagtes an alle Fachbereiche (Geriatrie, Orthopädie, Neurologie, Pädiatrie und Psychiatrie).

Wenn ich etwas am Herzen habe, gehe ich auch zum Kardiologen, zum Spezialisten, und nicht zum Allgemeinmediziner.
Daher habe ich mich bewusst entschieden, meine Kassenzulassung im Januar 2021 zurückzugeben und mich mit meinem Team auf den Fachbereich Pädiatrie zu fokussieren und zu spezialisieren.

Nur so ist es für mich möglich, mir und meinem hohen Qualitätsanspruch treu zu bleiben, meine Berufung in der Spezialisierung zu leben und den Patienten mit seiner Zielsetzung in den Mittelpunkt zu stellen.

Welche Vorteile hat die Behandlung in der Privatpraxis?

  • Der Mensch steht im Mittelpunkt der Behandlung
  • Keine langen Wartezeiten
  • Individuelle und exklusive Behandlungsmöglichkeiten
  • Qualitativ hochwertige Leistungsangebote und hochengagierte und spezialisierte Mitarbeiter „Qualität statt Quantität“
  • Zusätzliche Serviceleistungen

(Fördermaterial für zu Hause, modernste Befundungsmöglichkeiten u.a. Stabilo-ErgoPen, Erfrischungsgetränke im Wartebereich und vieles mehr)

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie, ein ärztlich verordnetes Heilmittel, richtet sich an Menschen jeden Alters. Behandelt werden alle Krankheitsbilder, bei denen Ergotherapie laut Heilmittelrichtlinien verordnet werden kann.

Der Begriff „ergon“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet: Handlung, Werk, Tat. Wer sich betätigt, trainiert seine Fähigkeiten.

Ziel ist es dabei, Menschen, die von Handlungsunfähigkeit betroffen oder bedroht sind, bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen im Hinblick auf das Erreichen größtmöglicher Selbstständigkeit, Unabhängigkeit im Alltags- und/oder Schul- bzw. Berufsleben und sozialer Teilhabe zu stärken und zu unterstützen.

Was bedeutet Ergotherapie in der Pädiatrie?

Die Pädiatrie beschäftigt sich mit der Entwicklung, den Erkrankungen und der Behandlung von Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen.

In der Ergotherapie können Beeinträchtigungen und Entwicklungsverzögerungen auf der kognitiven, motorischen sowie sozio-emotionalen Ebene behandelt werden.

Zielführend für den Behandlungserfolg ist die Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Umfeld des Kindes (Erzieher, Lehrer, etc.). Ebenso wichtig ist der interdisziplinäre Austausch mit Ärzten und behandelnden Therapeuten (Logopäden, Physiotherapeuten etc.). Ergotherapie versteht sich hier als ein gesamtheitliches Konzept (Körper, Geist und Seele) und kommt in der Praxis direkt oder auch in der Kita, Schule, Tageseinrichtung etc. zum Einsatz.

Welche Ziele verfolgt die Ergotherapie?

„Ergotherapie ist so individuell wie die Menschen.
Aber sie hat immer das gleiche Ziel. Ein selbstbestimmtes Leben…“

– Andreas Pfeiffer, Vorsitzender des DVE
 
Ziel ist die größtmögliche Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit in  alltagsrelevanten Bereichen (Alltag, Kita/Schule und Freizeit), durch Verbesserung von:
 

  • Beweglichkeit und Koordination
  • Handlungs- und Bewegungsplanung
  • Körperwahrnehmung
  • Grob- und Feinmotorik
  • Grapho – und Schreibmotorik
  • Schulfertigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen)
  • Konzentration, Ausdauer und Merkfähigkeit
  • Anstrengungsbereitschaft
  • Erlernen von Strategien und Kompensationsmöglichkeiten
  • Frustrationstoleranz
  • Introspektionsfähigkeit (eigene Bedürfnisse erkennen und äußern)
  • Eigensteuerung und Verhalten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sozialer Teilhabe und sozio-emotionale Kompetenzen
  • Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Lebensqualität
  • Und vieles mehr…

Welches Behandlungsspektrum bieten wir an?

Wir behandeln Kinder und Jugendliche mit:

Entwicklungsverzögerungen, z.B.

  • Auffälligkeiten der Koordination (Fein-und Grobmotorik)
  • Bewegungs- und Tonusregulation
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Schwierigkeiten in Alltagsaktivitäten und Selbstständigkeit

Verhaltensproblemen, z.B.

  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ ADHS)
  • Aggressivität
  • Antriebsmangel und Eigensteuerung

Leistungsproblemen, z.B.

  • Konzentrationsstörungen
  • Dyspraxie (Probleme in der Handlungsplanung- und Umsetzung)
  • Probleme in der Schule (LRS/ Dyskalkulie/ Schreiben/ Ausdauer)

Psychischen und sozialen Problemen, z.B. bei

  • Ängsten
  • Selbstwert/ Selbstbewusstsein/ soziale Kompetenzen
  • Autismus

Egal, welches Problem ihr Kind hat, gemeinsam finden wir den besten Weg sowie die optimalen Behandlungsmöglichkeiten, um lösungsorientiert gemeinsam einen Therapieplan mit adäquater Zielsetzung zu entwickeln, besagten umzusetzen und positiv in die Zukunft zu schauen.

Welche Methoden finden bei uns Anwendung?

Wir sind in unserer Praxis u.a. auf folgende Bereiche spezialisiert:

  • Sensorische Integrationstherapie (SI)
  • Verhaltenstherapeutische Interaktion (IntraActPlus)
  • Grapho- und schreibmotorische Übungsprogramme
  • (Marburger-) Konzentrationstraining
  • Psychomotorik
  • Affolter
  • Sozialkompetenztraining
  • Entspannungstraining (u.a. PMR)
  • Hilfsmittel und Arbeitsplatzberatung
  • ADL-Training
  • Elternberatung
  • Und vieles mehr…

Neben den klassischen Methoden sind in der Ergotherapie für Kinder vor allem spielerische Konzepte von besonderer Bedeutung, die zur Verbesserung von Motorik, Kognition, der Sensorik und des Verhaltens dienen können.

Wie erhalte ich Ergotherapie für mein Kind?

Ihr Kind zeigt Auffälligkeit(en) in der Motorik/im Verhalten oder/und im sozio-emotionalen Bereich. Beim Kinderarzt/SPZ erhalten Sie ein Privatrezept für Ergotherapie, sofern Ergotherapie indiziert ist.

Jetzt vereinbaren Sie per Telefon oder E-Mail einen Termin mit unserer Praxis.

Wir starten mit einem Erstgespräch/Elterngespräch ohne Kind. Hier erfolgt eine ausführliche Anamnese, die gemeinsame Therapiezielsetzung und Therapieplanung.

Das Rezept bringen Sie bitte zum Erstgespräch mit oder lassen es uns im Vorfeld zukommen.

Ihr Kind kommt dann 1-2 /Woche zur Ergotherapie. Die Behandlung beinhalte klassisch ist die sensomotorisch-perzeptive Behandlung, das sind 45 Minuten pro Behandlungstermin.

Nach der Befundung erfolgt die Umsetzung des Therapieplanes, wobei neben der Elternberatung und -anleitung auch der interdisziplinäre Austausch im Fokus steht.

Die Dauer des gesamten ergotherapeutischen Behandlungsverlaufs ist sehr individuell und kann von Einzelfall zu Einzelfall sehr unterschiedlich sein.

Meine Mission: Kinder bärenstark machen.

„Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“

– Laotse